Margit Hertlein im Interview mit ZDF heute

Jammersümpfe im Büro

Zu viele Mails, zu wenig Lob, fiese Kunden oder fiese Chefs - kaum ein Tag im Büro vergeht, ohne dass gemault und geklagt wird. In Maßen kann das sogar gut sein, darf aber nicht Überhand nehmen, erklärt Margit Hertlein im heute.de-Interview. 

Weiterlesen …

Von Industrie 4.0 zum Geschäftsmodell 4.0

Die Spielregeln haben sich verändert

Digitale Geschäftsmodelle verändern den Markt. Unternehmen, die es verpassen, ihr Geschäftsmodell den neuen technologischen Möglichkeiten anzupassen, verlieren Kunden und früher oder später ihr gesamtes bisheriges Business.

Tatsache ist: in den nächsten wenigen Jahren werden wir eine spürbare Veränderung vieler Unternehmen und vieler traditioneller Geschäftsmodelle erleben. Veränderte Erwartungen der Kunden und die Frage nach tatsächlichem Nutzen für Kunden und Lieferanten sorgen Hand in Hand mit teils dramatischem technologischem Wandel dafür, dass sich Unternehmen mit einer Reihe von Fragen beschäftigen müssen: die nach bislang unbekannten künftigen Ereignissen, die nach weiteren Umbrüchen, deren Auswirkung sie nicht einmal erahnen können, die nach neuen Wettbewerber, die sie noch nicht identifiziert haben, und die nach weiteren Produkten und Services, die bereits jetzt ganze Industrien transformieren und das weiterhin tun werden.

Die Digitalisierung der Industrie eröffnet Unternehmen neue Chancen – und neue Risiken: Chance, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und aus den Erfahrungen des bisherigen Business’ mit alten und neuen Kunden neue Umsätze zu generieren. Risiken, den ‚Anschluss’ zu bisherigen Kunden zu verlieren, weil sich neue Wettbewerber mit attraktiveren Geschäftsmodellen und mit größerem Nutzen für ihre Kunden auf das Spielfeld begeben.

Weiterlesen …

Navigieren beim Driften: Analoge Vorbereitung auf den digitalen Wandel. Teil 4

Und die Ergebnisse?

strategic preparedness heißt, das Schiff auch bei unklarer Sicht sicher zu steuern.

„Ich muss nicht immer das letzte Wort haben (Heiterkeit im Workshop-Raum). Wichtig ist, dass wir nun ein einheitliches Vorgehen haben (zeigt auf den mit Balance beschrifteten Eisbären auf der Spitze einer stabilen LEGO-Brücke), das gemeinsam formuliert worden ist und hinter dem alle stehen. Wir werden uns im Rahmen der digitalen Welle (nimmt den DUPLO-Walfisch aus der Landschaft und hält ihn in die Kamera) verändern und die Mitarbeiter mitnehmen. Wichtig ist auch, dass erkannt wurde, dass wir gemeinsam dieses Ziel anstreben - und keine Zweifel haben, damit auch erfolgreich zu sein.“

Weiterlesen …

Navigieren beim Driften: Analoge Vorbereitung auf den digitalen Wandel. Teil 3

Flow und schöpferische Imagination

Der Erlebnispädagoge Kurt Hahn, der zusammen mit Prinz Max von Baden das Internat Schloss Salem gründete, nannte dieses Flow-Erlebnis vor mehr als hundert Jahren schöpferische Leidenschaft. Eines der von ihm formulierten Sieben Salemer Gesetze lautet „Gebt den Kindern Gelegenheit zur Selbsthingabe an die gemeinsame Sache“ - und genau hier sind auch die Schlüsselwörter für die Orientierung in unsicherem Umfeld versteckt:

  • Selbsthingabe: Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten führt beinahe zwangsläufig dazu, mehr Initiative zu wagen und motivierter und engagierter auf das Ziel zuzugehen
  • gemeinsame Sache: das Schaffen eines gemeinsamen Bildes, mit dem nach anregenden und anstrengenden Dialog alle Mitwirkenden einverstanden sind.

Imagination lässt sich unterschiedlich interpretieren: „sich-ein-Bild-machen“, sich etwas vorstellen oder „einbilden“. Imagination kann im Kontext der Vorbereitung auf den digitalen Wandel drei Bedeutungen haben:

  • etwas beschreiben,
  • etwas schaffen,
  • etwas in Frage stellen.

Das Zusammenspiel dieser drei Formen ist genau das, was die strategische Imagination ausmacht – den Ursprung kreativer, radikaler, ungewöhnlicher neuer Ideen für brauchbare Antworten auf die Transformation. Flow beim Schaffen eines gemeinsamen Zukunftsbildes.

Weiterlesen …

Navigieren beim Driften: Analoge Vorbereitung auf den digitalen Wandel. Teil 2

Was nützt? Bedeutung geben, Zukunft gestalten

 Diese Bestandteile bilden das Fundament für überraschende Erkenntnisse und greifbare Ergebnisse, wenn es um das Navigieren in unsicherem Umfeld geht:

  • Storytelling und das Nutzen von Metaphern,
  • Csíkszentmihályis Flow und die Idee der schöpferischen Leidenschaft von Kurt Hahn,
  • der sperrige Begriff Vorstellungskraft, schöner mit Imagination beschrieben.

Storytelling und die Arbeit mit Metaphern sind die Schlüssel zur Gestaltung der Unternehmenszukunft. Wenn Kinder spielen und erzählen, werden in ihren Erzählungen ganz gewöhnliche Gegenstände und Materialien in Menschen, Tiere, Fahrzeuge und alle mögliche andere Gestalten verwandelt. Nicht nur bei Kindern: Mythen, Sagen und Märchen haben auch Erwachsenen seit jeher als Mittel zum Ausdruck von Idealen und Werten gedient. In (weiter)erzählten Geschichten beschäftigen wir uns mit Themen wie Kultur, Religion, soziale und persönliche Identität oder Gruppenzugehörigkeit. Mit Storytelling sind wir mühelos in der Lage, unserem sozialen, kulturellen und zwischenmenschlichen „Material“ einen Sinn zu geben und es zu verstehen.

Weiterlesen …

Navigieren beim Driften: Analoge Vorbereitung auf den digitalen Wandel. Teil 1

Warum vorbereiten? Worauf? Und, wie?

Mit beiden Händen Strategien bauen und künftige Geschäftsmodelle diskutieren.

„Ich werde ab morgen dort weitermachen, wo wir heute aufgehört haben: Ich werde denen die Hand reichen (zeigt auf die Hände der beiden LEGO-Minifiguren), die die Veränderung noch nicht verstanden haben. Ich bin aber auch bereit, die Destruktiven zu bekämpfen (berührt das Schwert einer LEGO-Minifigur, die einen ansonsten friedlichen König darstellt). Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen, weil ihr hinter mir steht (betont eine hinter dem König aufgebaute Reihe von LEGO-Minifiguren).“

So lautete die Zusammenfassung des Auftraggebers eines Workshops: das Unternehmen stellte sich und uns die spannende Frage, wie sie den Umbau in Richtung „digital“ gestalten wollen. Relevante Antworten fanden wir mit Hilfe einer analogen Anwendung, die gemeinsames Denken, gemeinsames Bauen und gemeinsames Finden von digitalen Zukunftsszenarien für Unternehmen möglich macht.

Weiterlesen …

Tit for Tat

Meine absoluten Lieblingsfilme, die es verstehen mich auch in düsteren Situationen aufzuheitern sind von Laurel und Hardy. Diese beiden haben das Prinzip „Wie du mir, so ich dir“ oder „Tit for Tat“ perfektioniert: Trittst du mir auf die Zehen, hau‘ ich dir vor’s Schienbein. Schmeißt du mir eine Torte ins Gesicht, werfe ich eine größere Torte zurück. Lächelst du mich an, strahle ich zurück.

Weiterlesen …

Sehen.Hören.Schreiben

Büro 9.00 bis 13.00 Uhr
Telefon: +49 9141 74848
mailto:

Zur Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Weiterlesen …