Januar 2018

Wunderbare Begrüßungsideen Teil 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwas ungewöhnlicher ist ein Einstieg mit der "Stillen-Post-Begrüßung". 
Sie braucht weniger Bewegungsfreiheit und ist deshalb auch bei fester Bestuhlung geeignet. 
Trotzdem lernen sich die Teilnehmer auf ungewohnte Weise kennen und werden humorvoll aktiviert. 

Weiterlesen …

Wunderbare Begrüßungsideen Teil 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnlich energetisierend wie die raumgreifende Begrüßung funktioniert die Interaktion "Was geht?"
Für diese allerdings braucht man mehr Platz: 
die Teilnehmer sollten stehen und im Raum umhergehen können. 
Die Idee dafür stammt von dem Trainer Nikolaus Rohr. Die Teilnehmer können dabei ankommen und sich mit neuem Blickwinkel kennenlernen, der Umgang ist spielerisch. 

Weiterlesen …

Wunderbare Begrüßungsideen Teil 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum nicht mal zum Einstieg persönlich werden – zum Beispiel mit einer raumgreifenden Begrüßung für alle?
Das bringt Energie und baut eine persönliche Nähe zwischen den Zuhörern auf. 

Weiterlesen …

Wunderbare Begrüßungsideen Teil 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorträge in großen Sälen wecken oft wenig soziale Erwartung beim Publikum.: 
Sich hinsetzen, vielleicht ein paar Notizen machen. Mehr wird von mir da nicht erwartet, so die allgemeine Haltung.
Jeder bleibt dabei für sich, wer nebenan sitzt, ist dem Zuhörer in der Regel egal. Das ist schade. 
Aber es lässt sich ändern: durch kleine Interaktionen, die direkt zur Begrüßung für ein bisschen weniger Anonymität sorgen. 

Weiterlesen …

Aufwachen und mitmachen! Teil 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt unzählige lustige, überraschende, schräge, menschliche und motivierende Improvisationen, Übungen
und Interaktionen, mit denen sich auch ein großes Publikum in Schwung bringen lässt. 
Die wichtigsten Voraussetzungen für alle sind allerdings die gleichen: 
Es ist der gute Draht, die gute Beziehung zwischen Redner und Publikum. 

Weiterlesen …

Aufwachen und mitmachen! Teil 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn einem Team ein Projekt präsentiert wird, Studierenden ein Forschungsergebnis vorgestellt wird,
bei einer Jubiläumsfeier eine Rede gehalten wird, der Vorstand auf der Betriebsversammlung spricht,
die Ausbilderin ihre zukünftigen Auszubildenden begrüßt - immer ist dabei Interaktion möglich.

Vor allem aber ist sie sinnvoll:

Interaktion mit Teilnehmern und Zuhörern sorgt für ein Publikum, das wunderbar konzentriert und neugierig ist,
denn sie bringt zahlreiche Vorteile.

Weiterlesen …

Sehen.Hören.Schreiben

Büro 9.00 bis 13.00 Uhr
Telefon: +49 9141 74848
mailto:

Zur Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Weiterlesen …